News Feed des DSB

Aktueller News Feed des Deutschen Schützenbundes

Aktuelle Nachrichten, Hintergründe und Kommentare.
  1. Zwar blieben die deutschen Bogenschützen bei der Weltmeisterschaft in Herzogenbusch/NED (10.-16. Juni) ohne Edelmetall, dennoch war man im DSB-Lager zufrieden: „Das alles Entscheidende bei der WM war der Gewinn der Team-Quotenplätze für Tokio 2020 bei den Frauen. Darauf haben wir intensiv hingearbeitet. Die Männermannschaft kann und soll hier in einem Jahr folgen“, so Bundestrainer Oliver Haidn.
  2. Michelle Kroppen hat es nicht geschafft, ihren tollen Auftritt bei der Bogen-Weltmeisterschaft im niederländischen Herzogenbusch mit einer Medaille zu krönen: Die 23-jährige verlor 0:6 (24-29, 25-27, 25-28) gegen die Südkoreanerin Misun Choi im kleinen Finale. „Ich bin sehr zufrieden mit Michelle, und wir können sehr stolz auf sie sein. Ich hoffe, sie geht ihren Weg konsequent weiter, dann werden wir noch sehr viel Freude an ihr haben“, sagte Bundestrainer Oliver Haidn unmittelbar nach dem Finale.
  3. 99 Kameras, 10 Produktionsstandorte, 12 Ü-Wägen, 20 Stunden live bei ARD und ZDF und 8 Livestreams: „Die Finals - Berlin 2019“ werfen 50 Tage vor Start ihre Schatten voraus/Bundesweite Kampagne wirbt für die Finals 50 Tage vor Beginn von „Die Finals – Berlin 2019“ haben die TV-Sender ARD und ZDF in Berlin ihr TV-Konzept vorgestellt. Mit Blick auf die Kanu-Strecke an den Berliner Wahrzeichen East Side Gallery und Oberbaumbrücke wurden die wichtigsten Produktions-Highlights und Neuerungen bekanntgegeben.
  4. Michelle Kroppen hat sich bei der Bogen-WM in Herzogenbusch/NED in den Vordergrund geschossen: Zunächst war sie an der Seite von Elena Richter und Lisa Unruh wichtiger Bestandteil des Frauen-Teams, das den Teamquotenplatz für Tokio 2020 gewann, anschließend setzte sie im Einzel zu einem Siegeszug an, der sie bis in das Bronzefinale am Sonntag, 16. Juni (ca. 14.50 Uhr live auf YouTube), führte.
  5. In wenigen Tagen geht es für zwölf Studenten zur 30. Sommeruniversiade nach Neapel/ITA (3.-14. Juli), die mit rund 8.000 Teilnehmenden aus über 150 Nationen die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen ist.